Teich­folie mit Heißluftfön schweißen
und dauerhaft verbinden

Wetter und andere äußere Einflüsse können die Teich­folie beschä­digten. Teich­folie schweißen ist daher ein probates Mittel, wenn eine kleine Reparatur am Garten­teich ansteht. Kleine Löcher in der Folie, die die Grundlage vieler Teiche bildet, lassen sich häufig beheben, indem man diese wieder zusammenschweißt.

Teich­folie mit Heißluftfön schweißen und dauerhaft verbinden

Wetter und andere äußere Einflüsse können die Teich­folie beschä­digten. Teich­folie schweißen ist daher ein probates Mittel, wenn eine kleine Reparatur am Garten­teich ansteht. Kleine Löcher in der Folie, die die Grundlage vieler Teiche bildet, lassen sich häufig beheben, indem man diese wieder zusammenschweißt.

Teich­folie mit Heißluftfön schweißen
und dauerhaft verbinden

Wetter und andere äußere Einflüsse können die Teich­folie beschä­digten. Teich­folie schweißen ist daher ein probates Mittel, wenn eine kleine Reparatur am Garten­teich ansteht. Kleine Löcher in der Folie, die die Grundlage vieler Teiche bildet, lassen sich häufig beheben, indem man diese wieder zusammenschweißt.

Ein Folien­schweißer  benötigt sehr viel
Erfahrung und Fingerspitzengefühl

Eine beschä­digte oder undichte Folie kann dazu führen, dass eine kompli­zierte und oft sehr teure Reparatur notwendig ist. Um den Teich zu erhalten bzw. eine größere Reparatur zu umgehen, ist damit das Teich­folie schweißen in vielen Fällen ein geeig­neter Weg. Dennoch ist das Teich­folien schweißen durchaus aufwendig und es ist besondere Sorgfalt und Vorsicht angebracht.

Daher sollten Garten­be­sitzer sich hier von einem Fachmann unter­stützen lassen, ob es sich um eine Reparatur handelt oder um einen neuen Pool oder Teich.

Durch unsere jahre­lange Erfahrung beim Folien schweißen garan­tieren wir Dichtheit und lange Lebens­dauer der zusammen geschweißten Folienteile.

Ein Folien­schweißer  benötigt sehr viel
Erfahrung und Fingerspitzengefühl

Eine beschä­digte oder undichte Folie kann dazu führen, dass eine kompli­zierte und oft sehr teure Reparatur notwendig ist. Um den Teich zu erhalten bzw. eine größere Reparatur zu umgehen, ist damit das Teich­folie schweißen in vielen Fällen ein geeig­neter Weg. Dennoch ist das Teich­folien schweißen durchaus aufwendig und es ist besondere Sorgfalt und Vorsicht angebracht.

Daher sollten Garten­be­sitzer sich hier von einem Fachmann unter­stützen lassen, ob es sich um eine Reparatur handelt oder um einen neuen Pool oder Teich.

Durch unsere jahre­lange Erfahrung beim Folien schweißen garan­tieren wir Dichtheit und lange Lebens­dauer der zusammen geschweißten Folienteile.

Ein Folien­schweißer  benötigt sehr viel
Erfahrung und Fingerspitzengefühl

Eine beschä­digte oder undichte Folie kann dazu führen, dass eine kompli­zierte und oft sehr teure Reparatur notwendig ist. Um den Teich zu erhalten bzw. eine größere Reparatur zu umgehen, ist damit das Teich­folie schweißen in vielen Fällen ein geeig­neter Weg. Dennoch ist das Teich­folien schweißen durchaus aufwendig und es ist besondere Sorgfalt und Vorsicht angebracht.

Daher sollten Garten­be­sitzer sich hier von einem Fachmann unter­stützen lassen, ob es sich um eine Reparatur handelt oder um einen neuen Pool oder Teich.

Durch unsere jahre­lange Erfahrung beim Folien schweißen garan­tieren wir Dichtheit und lange Lebens­dauer der zusammen geschweißten Folienteile.

Folien­schweißen hat nichts mit bekannten Schweiß­ver­fahren zu tun

Teich­folie schweißen hat im Übrigen nur wenig mit dem bekannten Schweiß­ver­fahren bei Metall zu tun. Anstatt Feuer nutzt man beim Teich­folie schweißen einen chemi­schen Stoff, der die Aufgabe hat, zwei Folien­stücke zu verbinden. Dennoch bilden diese verklebten Folien­stücke später eine Schwach­stelle im Garten­teich. Dies sollte man bei Repara­turen immer im Hinterkopf behalten.

Beim Teich­folie schweißen ist einiges zu beachten

Beim Teich­folie schweißen sollten Sie bereits im Vorfeld einiges beachten. Schon das Auffinden der undichten Stelle bzw. des Lochs in der Folie kann sich schon als schwierig heraus­stellen. Daher ist es ratsam, diese Aufgabe zu zweit durch­zu­führen, denn vier Augen sehen oft mehr als zwei. Zudem sind die Beschä­di­gungen der Folie oft sehr klein. Ein Profi hat hier einen geschulten Blick.

Auf der Teich­folie stehen in den meisten Fällen alle Teich­pflanzen. Diese können Sie bereits vor den Repara­tur­ar­beiten entfernen. Auch das Wasser sollte bereits aus dem Teich heraus­ge­lassen sein. Wenn es sich um einen Fisch­teich handelt, müssen die Fische vorüber­gehend sicher an einem anderen Ort unter­ge­bracht werden.

Folien­schweißen hat nichts mit bekannten Schweiß­ver­fahren zu tun

Teich­folie schweißen hat im Übrigen nur wenig mit dem bekannten Schweiß­ver­fahren bei Metall zu tun. Anstatt Feuer nutzt man beim Teich­folie schweißen einen chemi­schen Stoff, der die Aufgabe hat, zwei Folien­stücke zu verbinden. Dennoch bilden diese verklebten Folien­stücke später eine Schwach­stelle im Garten­teich. Dies sollte man bei Repara­turen immer im Hinterkopf behalten.

Beim Teich­folie schweißen ist einiges zu beachten

Beim Teich­folie schweißen sollten Sie bereits im Vorfeld einiges beachten. Schon das Auffinden der undichten Stelle bzw. des Lochs in der Folie kann sich schon als schwierig heraus­stellen. Daher ist es ratsam, diese Aufgabe zu zweit durch­zu­führen, denn vier Augen sehen oft mehr als zwei. Zudem sind die Beschä­di­gungen der Folie oft sehr klein. Ein Profi hat hier einen geschulten Blick.

Auf der Teich­folie stehen in den meisten Fällen alle Teich­pflanzen. Diese können Sie bereits vor den Repara­tur­ar­beiten entfernen. Auch das Wasser sollte bereits aus dem Teich heraus­ge­lassen sein. Wenn es sich um einen Fisch­teich handelt, müssen die Fische vorüber­gehend sicher an einem anderen Ort unter­ge­bracht werden.

Folien­schweißen hat nichts mit bekannten Schweiß­ver­fahren zu tun

Teich­folie schweißen hat im Übrigen nur wenig mit dem bekannten Schweiß­ver­fahren bei Metall zu tun. Anstatt Feuer nutzt man beim Teich­folie schweißen einen chemi­schen Stoff, der die Aufgabe hat, zwei Folien­stücke zu verbinden. Dennoch bilden diese verklebten Folien­stücke später eine Schwach­stelle im Garten­teich. Dies sollte man bei Repara­turen immer im Hinterkopf behalten.

Beim Teich­folie schweißen ist einiges zu beachten

Beim Teich­folie schweißen sollten Sie bereits im Vorfeld einiges beachten. Schon das Auffinden der undichten Stelle bzw. des Lochs in der Folie kann sich schon als schwierig heraus­stellen. Daher ist es ratsam, diese Aufgabe zu zweit durch­zu­führen, denn vier Augen sehen oft mehr als zwei. Zudem sind die Beschä­di­gungen der Folie oft sehr klein. Ein Profi hat hier einen geschulten Blick.

Auf der Teich­folie stehen in den meisten Fällen alle Teich­pflanzen. Diese können Sie bereits vor den Repara­tur­ar­beiten entfernen. Auch das Wasser sollte bereits aus dem Teich heraus­ge­lassen sein. Wenn es sich um einen Fisch­teich handelt, müssen die Fische vorüber­gehend sicher an einem anderen Ort unter­ge­bracht werden.

Sicherheit beim Schweißen einer Teich­folie beachten

Die Außen­tem­pe­ratur beim Teich­folien schweißen liegt im Optimalfall mindestens bei fünf Grad Celsius. Je wärmer es ist, desto einfacher lassen sich die einzelnen Bahnen bewegen und bearbeiten. Beim Teich­folie schweißen sollten Sie weder rauchen noch ein offenes Feuer machen. Zudem darf das Schweiß­mittel ebenso wie die PVD-Lösung nicht auf die Haut oder in die Augen kommen. Die PVD-Lösung unter­stützt die Stabi­lität und Haltbarkeit der Folie. Nach Abschluss der Schweiß­ar­beiten ist es ratsam, die Folie auf undichte Stellen absuchen. Diese Aufgabe übernehmen am besten ebenfalls zwei Personen.

Sicherheit beim Schweißen einer Teich­folie beachten

Die Außen­tem­pe­ratur beim Teich­folien schweißen liegt im Optimalfall mindestens bei fünf Grad Celsius. Je wärmer es ist, desto einfacher lassen sich die einzelnen Bahnen bewegen und bearbeiten. Beim Teich­folie schweißen sollten Sie weder rauchen noch ein offenes Feuer machen. Zudem darf das Schweiß­mittel ebenso wie die PVD-Lösung nicht auf die Haut oder in die Augen kommen. Die PVD-Lösung unter­stützt die Stabi­lität und Haltbarkeit der Folie. Nach Abschluss der Schweiß­ar­beiten ist es ratsam, die Folie auf undichte Stellen absuchen. Diese Aufgabe übernehmen am besten ebenfalls zwei Personen.

Sicherheit beim Schweißen einer Teich­folie beachten

Die Außen­tem­pe­ratur beim Teich­folien schweißen liegt im Optimalfall mindestens bei fünf Grad Celsius. Je wärmer es ist, desto einfacher lassen sich die einzelnen Bahnen bewegen und bearbeiten. Beim Teich­folie schweißen sollten Sie weder rauchen noch ein offenes Feuer machen. Zudem darf das Schweiß­mittel ebenso wie die PVD-Lösung nicht auf die Haut oder in die Augen kommen. Die PVD-Lösung unter­stützt die Stabi­lität und Haltbarkeit der Folie. Nach Abschluss der Schweiß­ar­beiten ist es ratsam, die Folie auf undichte Stellen absuchen. Diese Aufgabe übernehmen am besten ebenfalls zwei Personen.

Quell­schweiß­mittel zum Teich­folie schweißen

Beim Teich­folie schweißen ist ein Quell­schweiß­mittel notwendig. Dieses muss nach der Nutzung mehrere Stunden eintrocknen. In dieser Zeit kann auf die verschweißte Stelle ein schwerer Gegen­stand gestellt werden. So wird zusätz­licher Halt geschaffen. Oft wird auch ein Stück Teich­folie verar­beitet, das zuvor im Quell­schweiß­mittel aufgelöst wurde. Diese Masse ist hilfreich, um die Kante des zuvor verschweißten Stücks zu isolieren. Zudem wird eine zusätz­liche Abdichtung erreicht.

Bei einer handels­üb­lichen PVC-Folie, die sehr oft für Garten­teiche verwendet wird, ist das Teich­folie schweißen der optimale Weg, um kleine Repara­turen durch­zu­führen. Das Quell­schweiß­mittel dient hier als eine Art Klebstoff. Zudem entsteht bei Teich­folien schweißen eine stabilere Verbindung zwischen den Folien­stücken als bei der Verwendung von anderen Klebstoffen.

Quell­schweiß­mittel zum Teich­folie schweißen

Beim Teich­folie schweißen ist ein Quell­schweiß­mittel notwendig. Dieses muss nach der Nutzung mehrere Stunden eintrocknen. In dieser Zeit kann auf die verschweißte Stelle ein schwerer Gegen­stand gestellt werden. So wird zusätz­licher Halt geschaffen. Oft wird auch ein Stück Teich­folie verar­beitet, das zuvor im Quell­schweiß­mittel aufgelöst wurde. Diese Masse ist hilfreich, um die Kante des zuvor verschweißten Stücks zu isolieren. Zudem wird eine zusätz­liche Abdichtung erreicht.

Bei einer handels­üb­lichen PVC-Folie, die sehr oft für Garten­teiche verwendet wird, ist das Teich­folie schweißen der optimale Weg, um kleine Repara­turen durch­zu­führen. Das Quell­schweiß­mittel dient hier als eine Art Klebstoff. Zudem entsteht bei Teich­folien schweißen eine stabilere Verbindung zwischen den Folien­stücken als bei der Verwendung von anderen Klebstoffen.