FOLIENBAU VOM PROFI

• Schwimm­bäder
• Natur­teiche
• Koiteiche
• Poolbau
• Poolfolie

FOLIENBAU
VOM PROFI 

• Schwimm­bäder
• Natur­teiche
• Koiteiche
• Poolbau
• Poolfolie

Egal um welches Projekt es sich handelt, stellt man sich bei einer Folie, die verlegt wird, immer Falten vor. Bei profes­sio­neller Verlegung ist dem aller­dings nicht so. Ob Teich, Pool, Flachdach oder großes Schwimmbad wird die PVC-Folie genau an Wände, Ecken und Rundungen angepassst und an den Schnitt­stellen sauber zusammen geschweißt.

Pool- & Teichbau in ganz Deutschland – Auch im Winter und bei schlechter Witterung

Mit unserem Team von Folien­ver­legern und Folien­schweißern betreuen wir Kundschaft in ganz Deutschland, ob Garten­teich, größerer Pool oder Großbau­stellen. Durch modernste Technik ist es uns sogar möglich, bis zu einer bestimmten Größe der zu bearbei­tenden Fläche, durch ein Spezi­alzelt auch im Winter oder bei schlechter Witterung Folie zu verlegen und sogar zu schweißen.

Pool- & Teichbau in ganz Deutschland – Auch im Winter und bei schlechter Witterung

Mit unserem Team von Folien­ver­legern und Folien­schweißern betreuen wir Kundschaft in ganz Deutschland, ob Garten­teich, größerer Pool oder Großbau­stellen. Durch modernste Technik ist es uns sogar möglich, bis zu einer bestimmten Größe der zu bearbei­tenden Fläche, durch ein Spezi­alzelt auch im Winter oder bei schlechter Witterung Folie zu verlegen und sogar zu schweißen.

Pool- & Teichbau in ganz Deutschland – Auch im Winter und bei schlechter Witterung

Mit unserem Team von Folien­ver­legern und Folien­schweißern betreuen wir Kundschaft in ganz Deutschland, ob Garten­teich, größerer Pool oder Großbau­stellen. Durch modernste Technik ist es uns sogar möglich, bis zu einer bestimmten Größe der zu bearbei­tenden Fläche, durch ein Spezi­alzelt auch im Winter oder bei schlechter Witterung Folie zu verlegen und sogar zu schweißen.

DKS FOLIENBAU – IHR TEICH- & POOLBAUER
FÜR DEN RAUM HEIBRONN & STUTTGART

Folie im Teich oder Pool verlegen und profes­sionell schweißen

Teich­folie verlegen ist einer der wichtigsten Aufgaben beim Teichbau. Optimal und möglichst faltenfrei verlegt man eine Teich­folie am besten mit mehreren Leuten. Zudem sollten Sie, das Teich­folie verlegen gut vorbe­reiten. Eine Sonder­an­fer­tigung ist übrigens nicht unbedingt teurer als eine Standard-Teich­folie. Bei Teichen ohne Ecken, Halbinseln oder anderen aufwen­digen Struk­turen wie Treppen­stufen ist die Teich­folie verlegen in der Regel recht unkom­pli­ziert.

Gute Beratung – beim Teich­folie verlegen

Bei der Wahl der besten Teich­folie sollte man sich gut beraten lassen, damit die Folie umwelt­freundlich und einfach zu verlegen ist. Auch ob sie leicht zu reparieren ist, spielt bei der Auswahl eine Rolle. Wenn eine Folie Anteile recycelter Folie enthält, können diese Giftstoffe enthalten. Je tiefer der Teich ist, umso dicker muss die Folie sein, denn sie muss einen großen Druck aushalten. Kaum eine Folie lässt sich wirklich faltenfrei verlegen. Aller­dings ist dies gerade bei Koi- und Schwimm­teichen besonders wichtig, damit sie unkom­pli­ziert zu pflegen ist und sich kein Schmutz ablagern kann. Zudem werden oft Rohre und andere Techniken in den Teich eingebaut. Dies kann durch Falten erschwert werden.

Teich­folie verlegen, eine wichtige Aufgabe beim Teichbau

Im ersten Schritt markiert man vor der Teich­folie verlegen mit Sand oder Sägespänen den Umriss des Teichs. Mit einer Schnur oder einem Maßband kann man recht einfach die Größe der Teich­folie ausmessen. Danach hebt man das Loch für den Teich aus. Bevor man mit dem Teich­folie verlegen beginnen kann, sollten Sie den Unter­grund von spitzen Steinen und Wurzeln befreien. Dann wird zunächst eine Sandschicht aufge­tragen und darüber ein spezi­elles Teichvlies gelegt. Nun kann das eigent­liche Teich­folie verlegen beginnen, sie wird zunächst vom Ufer aus in Richtung der Teich­mitte abgerollt. Danach wird die Folie in einem Zickzack-Muster durch den Teich gelegt. Die größte Hürde beim Teich­folie verlegen ist, die Folie möglichst faltenfrei zu verlegen. Oft lässt sich dies aller­dings nicht ganz vermeiden.

Damit die Folie am Rand nicht verrutscht, wird sie rund um den Teich mit Steinen beschwert. Der Rand sollte großzügig bemessen werden. Wenn die Folie dann richtig liegt und am Rand befestigt wird, kann der Teich mit Wasser befüllt werden. Einige Falten glätten sich später durch den Wasser­druck.

Verschiedene Folien

PVC-Folie ist die am meisten benutzte Teich­folie. Sie ist besonders weich und biegsam. Zudem fällt sie durch ihre hohe Dehn- und Belast­barkeit auf. Bei warmen Tempe­ra­turen lässt sie sich am besten verar­beiten. Auch für kleine Teiche und aufwendige Teich­formen ist sie bestens geeignet. Dass Teich­folie verlegen sollte bei einer PVC-Folie am besten bei Tempe­ra­turen über 15 Grad erfolgen.

PE-Folie gilt als umwelt­freundlich und ist leichter als PVC-Folie. Bei flachen Gewässern wird dieses Material beim Teich­folie verlegen gerne genutzt. Zudem sind große Teile erhältlich, die man oft am Stück verlegen kann. Aller­dings ist PE-Folie recht steif und damit schwerer zu verar­beiten und damit bei kleineren Teichen oftmals nicht flexibel genug.

Bei großen und schwie­rigen Teichen kann man EPDM-Folie zum Teich­folie verlegen nutzen. Die hohe Dehnbarkeit und Reißfes­tigkeit sorgt für gute Verar­bei­tungs­mög­lich­keiten. Die Folie ist UV-beständig und fisch- und pflan­zen­freundlich. Auch bei sehr hohen und sehr niedrigen Tempe­ra­turen ist die Folie langlebig.

DKS FOLIENBAU – IHR TEICH- & POOLBAUER
FÜR DEN RAUM HEIBRONN & STUTTGART

Folie im Teich oder Pool verlegen und profes­sionell schweißen

Teich­folie verlegen ist einer der wichtigsten Aufgaben beim Teichbau. Optimal und möglichst faltenfrei verlegt man eine Teich­folie am besten mit mehreren Leuten. Zudem sollten Sie, das Teich­folie verlegen gut vorbe­reiten. Eine Sonder­an­fer­tigung ist übrigens nicht unbedingt teurer als eine Standard-Teich­folie. Bei Teichen ohne Ecken, Halbinseln oder anderen aufwen­digen Struk­turen wie Treppen­stufen ist die Teich­folie verlegen in der Regel recht unkom­pli­ziert.

Gute Beratung – beim Teich­folie verlegen

Bei der Wahl der besten Teich­folie sollte man sich gut beraten lassen, damit die Folie umwelt­freundlich und einfach zu verlegen ist. Auch ob sie leicht zu reparieren ist, spielt bei der Auswahl eine Rolle. Wenn eine Folie Anteile recycelter Folie enthält, können diese Giftstoffe enthalten. Je tiefer der Teich ist, umso dicker muss die Folie sein, denn sie muss einen großen Druck aushalten. Kaum eine Folie lässt sich wirklich faltenfrei verlegen. Aller­dings ist dies gerade bei Koi- und Schwimm­teichen besonders wichtig, damit sie unkom­pli­ziert zu pflegen ist und sich kein Schmutz ablagern kann. Zudem werden oft Rohre und andere Techniken in den Teich eingebaut. Dies kann durch Falten erschwert werden.

Teich­folie verlegen, eine wichtige Aufgabe beim Teichbau

Im ersten Schritt markiert man vor der Teich­folie verlegen mit Sand oder Sägespänen den Umriss des Teichs. Mit einer Schnur oder einem Maßband kann man recht einfach die Größe der Teich­folie ausmessen. Danach hebt man das Loch für den Teich aus. Bevor man mit dem Teich­folie verlegen beginnen kann, sollten Sie den Unter­grund von spitzen Steinen und Wurzeln befreien. Dann wird zunächst eine Sandschicht aufge­tragen und darüber ein spezi­elles Teichvlies gelegt. Nun kann das eigent­liche Teich­folie verlegen beginnen, sie wird zunächst vom Ufer aus in Richtung der Teich­mitte abgerollt. Danach wird die Folie in einem Zickzack-Muster durch den Teich gelegt. Die größte Hürde beim Teich­folie verlegen ist, die Folie möglichst faltenfrei zu verlegen. Oft lässt sich dies aller­dings nicht ganz vermeiden.

Damit die Folie am Rand nicht verrutscht, wird sie rund um den Teich mit Steinen beschwert. Der Rand sollte großzügig bemessen werden. Wenn die Folie dann richtig liegt und am Rand befestigt wird, kann der Teich mit Wasser befüllt werden. Einige Falten glätten sich später durch den Wasser­druck.

Verschiedene Folien

PVC-Folie ist die am meisten benutzte Teich­folie. Sie ist besonders weich und biegsam. Zudem fällt sie durch ihre hohe Dehn- und Belast­barkeit auf. Bei warmen Tempe­ra­turen lässt sie sich am besten verar­beiten. Auch für kleine Teiche und aufwendige Teich­formen ist sie bestens geeignet. Dass Teich­folie verlegen sollte bei einer PVC-Folie am besten bei Tempe­ra­turen über 15 Grad erfolgen.

PE-Folie gilt als umwelt­freundlich und ist leichter als PVC-Folie. Bei flachen Gewässern wird dieses Material beim Teich­folie verlegen gerne genutzt. Zudem sind große Teile erhältlich, die man oft am Stück verlegen kann. Aller­dings ist PE-Folie recht steif und damit schwerer zu verar­beiten und damit bei kleineren Teichen oftmals nicht flexibel genug.

Bei großen und schwie­rigen Teichen kann man EPDM-Folie zum Teich­folie verlegen nutzen. Die hohe Dehnbarkeit und Reißfes­tigkeit sorgt für gute Verar­bei­tungs­mög­lich­keiten. Die Folie ist UV-beständig und fisch- und pflan­zen­freundlich. Auch bei sehr hohen und sehr niedrigen Tempe­ra­turen ist die Folie langlebig.

DKS FOLIENBAU – IHR TEICH- & POOLBAUER
FÜR DEN RAUM HEIBRONN & STUTTGART

Folie im Teich oder Pool verlegen und profes­sionell schweißen

Teich­folie verlegen ist einer der wichtigsten Aufgaben beim Teichbau. Optimal und möglichst faltenfrei verlegt man eine Teich­folie am besten mit mehreren Leuten. Zudem sollten Sie, das Teich­folie verlegen gut vorbe­reiten. Eine Sonder­an­fer­tigung ist übrigens nicht unbedingt teurer als eine Standard-Teich­folie. Bei Teichen ohne Ecken, Halbinseln oder anderen aufwen­digen Struk­turen wie Treppen­stufen ist die Teich­folie verlegen in der Regel recht unkom­pli­ziert.

Gute Beratung – beim Teich­folie verlegen

Bei der Wahl der besten Teich­folie sollte man sich gut beraten lassen, damit die Folie umwelt­freundlich und einfach zu verlegen ist. Auch ob sie leicht zu reparieren ist, spielt bei der Auswahl eine Rolle. Wenn eine Folie Anteile recycelter Folie enthält, können diese Giftstoffe enthalten. Je tiefer der Teich ist, umso dicker muss die Folie sein, denn sie muss einen großen Druck aushalten. Kaum eine Folie lässt sich wirklich faltenfrei verlegen. Aller­dings ist dies gerade bei Koi- und Schwimm­teichen besonders wichtig, damit sie unkom­pli­ziert zu pflegen ist und sich kein Schmutz ablagern kann. Zudem werden oft Rohre und andere Techniken in den Teich eingebaut. Dies kann durch Falten erschwert werden.

Teich­folie verlegen, eine wichtige Aufgabe beim Teichbau

Im ersten Schritt markiert man vor der Teich­folie verlegen mit Sand oder Sägespänen den Umriss des Teichs. Mit einer Schnur oder einem Maßband kann man recht einfach die Größe der Teich­folie ausmessen. Danach hebt man das Loch für den Teich aus. Bevor man mit dem Teich­folie verlegen beginnen kann, sollten Sie den Unter­grund von spitzen Steinen und Wurzeln befreien. Dann wird zunächst eine Sandschicht aufge­tragen und darüber ein spezi­elles Teichvlies gelegt. Nun kann das eigent­liche Teich­folie verlegen beginnen, sie wird zunächst vom Ufer aus in Richtung der Teich­mitte abgerollt. Danach wird die Folie in einem Zickzack-Muster durch den Teich gelegt. Die größte Hürde beim Teich­folie verlegen ist, die Folie möglichst faltenfrei zu verlegen. Oft lässt sich dies aller­dings nicht ganz vermeiden.

Damit die Folie am Rand nicht verrutscht, wird sie rund um den Teich mit Steinen beschwert. Der Rand sollte großzügig bemessen werden. Wenn die Folie dann richtig liegt und am Rand befestigt wird, kann der Teich mit Wasser befüllt werden. Einige Falten glätten sich später durch den Wasser­druck.

Verschiedene Folien

PVC-Folie ist die am meisten benutzte Teich­folie. Sie ist besonders weich und biegsam. Zudem fällt sie durch ihre hohe Dehn- und Belast­barkeit auf. Bei warmen Tempe­ra­turen lässt sie sich am besten verar­beiten. Auch für kleine Teiche und aufwendige Teich­formen ist sie bestens geeignet. Dass Teich­folie verlegen sollte bei einer PVC-Folie am besten bei Tempe­ra­turen über 15 Grad erfolgen.

PE-Folie gilt als umwelt­freundlich und ist leichter als PVC-Folie. Bei flachen Gewässern wird dieses Material beim Teich­folie verlegen gerne genutzt. Zudem sind große Teile erhältlich, die man oft am Stück verlegen kann. Aller­dings ist PE-Folie recht steif und damit schwerer zu verar­beiten und damit bei kleineren Teichen oftmals nicht flexibel genug.

Bei großen und schwie­rigen Teichen kann man EPDM-Folie zum Teich­folie verlegen nutzen. Die hohe Dehnbarkeit und Reißfes­tigkeit sorgt für gute Verar­bei­tungs­mög­lich­keiten. Die Folie ist UV-beständig und fisch- und pflan­zen­freundlich. Auch bei sehr hohen und sehr niedrigen Tempe­ra­turen ist die Folie langlebig.

Poolfolie und Neuein­de­ckung von Flach­dä­chern

Hausbe­sitzer sollten Flach­dächer regel­mäßig von einem Fachmann kontrol­lieren und gegebe­nen­falls instand setzen lassen. Oftmals ist es im Falle eines Schadens, günstiger nicht nur einzelne Schäden, zu beheben, sondern gleich das ganze Dach zu sanieren oder die Neuein­de­ckung von Flach­dä­chern in Betracht zu ziehen. Meist wird bei der Poolfolie lediglich die Flach­dach­ab­dichtung erneuert. Diese Baumaß­nahme können Sie wunderbar mit einer Dämmung verbinden und in Zukunft Heizkosten sparen.

Poolfolie und Neuein­de­ckung von Flach­dä­chern

Hausbe­sitzer sollten Flach­dächer regel­mäßig von einem Fachmann kontrol­lieren und gegebe­nen­falls instand setzen lassen. Oftmals ist es im Falle eines Schadens, günstiger nicht nur einzelne Schäden, zu beheben, sondern gleich das ganze Dach zu sanieren oder die Neuein­de­ckung von Flach­dä­chern in Betracht zu ziehen. Meist wird bei der Poolfolie lediglich die Flach­dach­ab­dichtung erneuert. Diese Baumaß­nahme können Sie wunderbar mit einer Dämmung verbinden und in Zukunft Heizkosten sparen.

Poolfolie und Neuein­de­ckung von Flach­dä­chern

Hausbe­sitzer sollten Flach­dächer regel­mäßig von einem Fachmann kontrol­lieren und gegebe­nen­falls instand setzen lassen. Oftmals ist es im Falle eines Schadens, günstiger nicht nur einzelne Schäden, zu beheben, sondern gleich das ganze Dach zu sanieren oder die Neuein­de­ckung von Flach­dä­chern in Betracht zu ziehen. Meist wird bei der Poolfolie lediglich die Flach­dach­ab­dichtung erneuert. Diese Baumaß­nahme können Sie wunderbar mit einer Dämmung verbinden und in Zukunft Heizkosten sparen.

Fisch­teiche

Fisch­teiche können sich sehr stark unter­scheiden: Je nach Lage, Form und Nutzung sind sie sehr indivi­duell. Sie entstehen oftmals nicht nur im eigenen Garten, sondern - gerade wenn sie größer sein sollten - auch auf land- oder forst­wirt­schaftlich genutzten Flächen. Bei der Wahl der Fische gibt es durchaus große Unter­schiede. Forellen sind ebenso beliebt wie Karpfen oder Goldfische. Jeder Fisch­freund findet damit seinen Lieblings­fisch für seinen Fisch­teich.

Fisch­teiche

Fisch­teiche können sich sehr stark unter­scheiden: Je nach Lage, Form und Nutzung sind sie sehr indivi­duell. Sie entstehen oftmals nicht nur im eigenen Garten, sondern - gerade wenn sie größer sein sollten - auch auf land- oder forst­wirt­schaftlich genutzten Flächen. Bei der Wahl der Fische gibt es durchaus große Unter­schiede. Forellen sind ebenso beliebt wie Karpfen oder Goldfische. Jeder Fisch­freund findet damit seinen Lieblings­fisch für seinen Fisch­teich.

Fisch­teiche

Fisch­teiche können sich sehr stark unter­scheiden: Je nach Lage, Form und Nutzung sind sie sehr indivi­duell. Sie entstehen oftmals nicht nur im eigenen Garten, sondern - gerade wenn sie größer sein sollten - auch auf land- oder forst­wirt­schaftlich genutzten Flächen. Bei der Wahl der Fische gibt es durchaus große Unter­schiede. Forellen sind ebenso beliebt wie Karpfen oder Goldfische. Jeder Fisch­freund findet damit seinen Lieblings­fisch für seinen Fisch­teich.

Poolbau

Wer träumt nicht von einem eigenen Pool? Ein Pool im eigenen Garten steht für Badespaß und Erholung. Viele verbinden einen Pool mit einer Sitz- und Grillecke oder entscheiden sich für passende Pflanzen rund um das Schwimm­becken. Daher ist der Pool oft das Herzstück einer Wohlfühloase im Garten. Der Poolbau ist mit viel Planung verbunden. Vor dem Poolbau gilt es einige Fragen zu beant­worten, beispiels­weise wo genau der Pool entstehen soll. Die Größe und die Tiefe des Pools sind ebenfalls wichtige Kriterien. Für Baumaß­nahmen gibt es in Deutschland genaue Vorgaben. Pools bis zu einer Größe von bis zu 100 m³ benötigen keine Geneh­migung. Da es einige Sonder­regeln gibt, sollten Sie zur Sicherheit beim Bauamt nachfragen.

Poolbau

Wer träumt nicht von einem eigenen Pool? Ein Pool im eigenen Garten steht für Badespaß und Erholung. Viele verbinden einen Pool mit einer Sitz- und Grillecke oder entscheiden sich für passende Pflanzen rund um das Schwimm­becken. Daher ist der Pool oft das Herzstück einer Wohlfühloase im Garten. Der Poolbau ist mit viel Planung verbunden. Vor dem Poolbau gilt es einige Fragen zu beant­worten, beispiels­weise wo genau der Pool entstehen soll. Die Größe und die Tiefe des Pools sind ebenfalls wichtige Kriterien. Für Baumaß­nahmen gibt es in Deutschland genaue Vorgaben. Pools bis zu einer Größe von bis zu 100 m³ benötigen keine Geneh­migung. Da es einige Sonder­regeln gibt, sollten Sie zur Sicherheit beim Bauamt nachfragen.

Poolbau

Wer träumt nicht von einem eigenen Pool? Ein Pool im eigenen Garten steht für Badespaß und Erholung. Viele verbinden einen Pool mit einer Sitz- und Grillecke oder entscheiden sich für passende Pflanzen rund um das Schwimm­becken. Daher ist der Pool oft das Herzstück einer Wohlfühloase im Garten. Der Poolbau ist mit viel Planung verbunden. Vor dem Poolbau gilt es einige Fragen zu beant­worten, beispiels­weise wo genau der Pool entstehen soll. Die Größe und die Tiefe des Pools sind ebenfalls wichtige Kriterien. Für Baumaß­nahmen gibt es in Deutschland genaue Vorgaben. Pools bis zu einer Größe von bis zu 100 m³ benötigen keine Geneh­migung. Da es einige Sonder­regeln gibt, sollten Sie zur Sicherheit beim Bauamt nachfragen.

Koiteich

Kois sind besonders edle Fische. Ein Koiteich unter­scheidet sich auch deshalb stark von Teichen für andere Fische. Der beste Standort für einen Koiteich ist dort, wo es im Laufe des Tages zu einem Drittel schattig und zu zwei Dritteln sehr sonnig ist. Somit erwärmt sich das Wasser an heißen Sommer­tagen nicht zu stark. Laubbäume sollten sich nach Möglichkeit nicht in der Nähe des Koiteichs befinden, damit im Herbst nicht allzu viel Laub auf den Koiteich fällt.

Koiteich

Kois sind besonders edle Fische. Ein Koiteich unter­scheidet sich auch deshalb stark von Teichen für andere Fische. Der beste Standort für einen Koiteich ist dort, wo es im Laufe des Tages zu einem Drittel schattig und zu zwei Dritteln sehr sonnig ist. Somit erwärmt sich das Wasser an heißen Sommer­tagen nicht zu stark. Laubbäume sollten sich nach Möglichkeit nicht in der Nähe des Koiteichs befinden, damit im Herbst nicht allzu viel Laub auf den Koiteich fällt.

Koiteich

Kois sind besonders edle Fische. Ein Koiteich unter­scheidet sich auch deshalb stark von Teichen für andere Fische. Der beste Standort für einen Koiteich ist dort, wo es im Laufe des Tages zu einem Drittel schattig und zu zwei Dritteln sehr sonnig ist. Somit erwärmt sich das Wasser an heißen Sommer­tagen nicht zu stark. Laubbäume sollten sich nach Möglichkeit nicht in der Nähe des Koiteichs befinden, damit im Herbst nicht allzu viel Laub auf den Koiteich fällt.

Teichbau auch im Winter mit Schutzzelt

Der beste Monat für das Anlegen eines Folien­teichs sind eigentlich die ersten frost­freien Tage im April, denn im Mai können dann die meisten Teich­pflanzen einge­setzt werden. Wer im Herbst seinen Traum-Pool anlegt, kann zwar bereits das Wasser einfüllen, es wird aber geraten, mit dem Einsetzen der Teich­pflanzen bis zum Frühjahr zu warten. Der Teichbau ist aber mit einem Schutzzelt auch im Winter möglich.

Teichbau auch im Winter mit Schutzzelt

Der beste Monat für das Anlegen eines Folien­teichs sind eigentlich die ersten frost­freien Tage im April, denn im Mai können dann die meisten Teich­pflanzen einge­setzt werden. Wer im Herbst seinen Traum-Pool anlegt, kann zwar bereits das Wasser einfüllen, es wird aber geraten, mit dem Einsetzen der Teich­pflanzen bis zum Frühjahr zu warten. Der Teichbau ist aber mit einem Schutzzelt auch im Winter möglich.

Teichbau auch im Winter mit Schutzzelt

Der beste Monat für das Anlegen eines Folien­teichs sind eigentlich die ersten frost­freien Tage im April, denn im Mai können dann die meisten Teich­pflanzen einge­setzt werden. Wer im Herbst seinen Traum-Pool anlegt, kann zwar bereits das Wasser einfüllen, es wird aber geraten, mit dem Einsetzen der Teich­pflanzen bis zum Frühjahr zu warten. Der Teichbau ist aber mit einem Schutzzelt auch im Winter möglich.

REFERENZ PROJEKTE

In unseren Referenzen finden Sie zahlreiche Projekte, über die Sie sich Anregungen holen und sich ein Bild über unsere bisherige Arbeit machen können.

REFERENZ PROJEKTE

In unseren Referenzen finden Sie zahlreiche Projekte, über die Sie sich Anregungen holen und sich ein Bild über unsere bisherige Arbeit machen können.

REFERENZ PROJEKTE

In unseren Referenzen finden Sie zahlreiche Projekte, über die Sie sich Anregungen holen und sich ein Bild über unsere bisherige Arbeit machen können.